header

Bilder von unserem diesejährigen Konventsausflug.

 

 

 

 

 

 Am Kloster fanden Sanierungsarbeiten statt. 

Am Bienenhäuschen wurde eine Mauer, damit der Wanderweg auch weiterhin genutzt werden kann.

 

 Sanierungen aufgrund von Brandschutzvorgaben.

Da in den Auflagen für den Brandschutz auch eine regelmäßige Kontrolledes Blitzschutzes vorgeschrieben ist, mussten wir den Blitzschutz für die Klostergebäude messen lassen. Dabei wurden v.a. hinsichtlich desSeehuberhauses erhebliche Mängel festgestellt. Die Folge davon war, dass wir u.a. vor der kompletten Nordseite des Seehuberhauses einen Graben mit 60 cm Tiefe ausbaggern mussten,  damit die Blitzschutzfirma die Erdleitung darin verlegen konnte. Dazu war die Verlegung eines Teiles des Labyrintes sowie das Umlagern einiger Felsen des Meditationsplatzes nötig. Gott sei Dank konnten wir mittlerweile den Meditationsplatz wieder in seinen Ausgangszustand zurückversetzen (siehe letztes Bild).
Auch der Innenhof zwischen Kloster und Seehuberhaus muss auf der ganzen Länge geöffnet werden, um darin die Erdung verlegen zu können.

 

 

 

 

Antwort:

Der sicherste Platz im ganzen Universum ist das Herz Jesu. Download

­